Direktmontage

auf Fensterflügel oder Tür

Direktmontage wird auch ‚French-Door' genannt, hier wird der Shutter direkt auf ein Fensterflügel oder auch eine Türen mit Glasausschnitt montieren. Diese Montageform ermöglicht das gewohnte Betätigen des Fensters oder den Tür, ohne vorher Shutter-Paneele, die Lamellentür, öffnen zu müssen.

 

Ganz besonders bliebt ist diese Montageform an einem Küchenfenster, oberhalb der Küchen-Arbeitsplatte.

Ohne vorher die Kräutertöpfe oder ähnliches wegräumen zu müssen, lässt sich das Fenster betätigen. Die Lamellen bleiben in der gewählten Einstellung.

 

Dank der verschiedenen Oberflächen, bis hin zu Vollkunststoff, lassen sich die Shutters gut reinigen und halten der Beanspruchung einer Küche oder Bad stand.

 

Mit einem schlanken Rahmen wird der Shutter am Fenster-, oder Türrahmen befestigt.

Um die Glasscheibe hinter dem Paneel reinigen zu können, lässt sich die Lamellentür wie beim Klapp-System einfach aufklappen. Die Tiefe der Glasleiste gibt den Lamellen Raum und definiert die Tiefe der Lamelle.

 

‚Sehen und nicht gesehen werden’

 

An verglasten Haustüren löst die Direktmontage das Problem der unerwünschten Ein-Blicke ohne das Bedienen der Haustür zu beinträchtigen. Bei größeren Glasausschnitten kann der Einblick in den Wohnbereich geschickt verdeckt werden und lässt gleichzeitig Licht in den Eingangsbereich.